Was für die einen die Bundesliga, ist für die anderen die Formel 1. Die neue Saison der höchsten Klasse des Motorsports ist noch jung und sorgt schon jetzt für Zuschauerrekorde. Immer mehr Menschen wollen live dabei sein, wenn Fahrer und Maschine eine Symbiose eingehen und in unfassbaren Geschwindigkeiten neue Bestzeiten hinlegen. Doch das ist nur eine von vielen Faktoren, die den Sport so einzigartig machen.


Schnell, schneller, Formel 1

Die Fahrzeuge, in denen die Fahrer der Formel 1 unterwegs sind, genießen unter PS-Freunden natürlich die größte Aufmerksamkeit. Sie haben ihr Antlitz seit der ersten Saison im Jahr 1950 mehrfach gewechselt und werden von den Mechanikern der Rennställe immer nach aktuellsten Erkenntnissen aus Wissenschaft und Technik verbessert. Glichen die ersten Wagen noch einer beinahe zylinderförmigen Rakete auf vier überdimensional großen Rädern, so wurden sie in den folgenden Jahrzehnten immer flacher und schnittiger, bekamen Front- und Heckspoiler verpasst. Warteten die ersten Fahrzeuge mit einer PS-Zahl von rund 220 unter der Haube auf, so sind die Piloten heute mit über 900 PS unterwegs. Das Spitzentempo beträgt gegenwärtig auf langen Geraden etwa 330 km/h.

Fahrer mit Ecken und Kanten

Eine weitere Faszination der Formel 1 macht das Fahrerfeld aus. Seit jeher gab es unter den Piloten herausragende Persönlichkeiten, die durch ihre spezielle Fahrweise und ihrem Verhalten abseits der Strecke einen echten Wiedererkennungswert hatten. Nicht nur ausgewiesenen Motorsport-Fans sind Namen wie Juan Manuel Fangio, Ayrton Senna, Gerhard Berger, Mika Häkkinen oder natürlich Michael Schumacher ein Begriff. Auch unter den noch aktiven Fahrern gibt es mit Fernando Alonso, Lewis Hamilton oder Sebastian Vettel echte Typen, die allesamt bereits Geschichte geschrieben haben und die Zuschauer Woche für Woche begeistern. Auch in der aktuellen Saison wird überall natürlich wieder heiß diskutiert, wer das Zeug zum Weltmeister hat. Unter https://www.digibet.com/ kann man seinen richtigen Riecher unter Beweis stellen und Geld auf den Gewinner der aktuellen Saison beziehungsweise des kommenden Rennens setzen.

In 19 Rennen um die Welt

Nicht ganz umsonst wird die Formel 1 gerne auch mal als Rennzirkus bezeichnet. Schließlich gleicht jede Saison einer echten Reise um die Welt mit zahlreichen Stationen auf allen bewohnten Kontinenten. Seit 1950 gastierte man in 29 Ländern und auf insgesamt 67 Rennstrecken, wobei es nahezu jährlich mehr werden. Viele Orte haben ihren ganz eigenen Charakter und blicken auf eine lange Historie zurück, sei es der legendäre Stadtkurs von Monaco, die Nachtfahrt von Singapur, die Hochgeschwindigkeitsstrecke von Indianapolis oder die Hitzeschlacht in der Wüste von Bahrain. Die große Abwechslung, die die einzelnen Rennen mitbringen, ist zweifellos ein gewichtiger Grund für die Faszination der höchsten Motorsportklasse.

Die Atmosphäre rund um das Rennen

Jeder kennt die quietschenden Reifen und das Aufheulen der Motoren aus den Fernsehübertragungen. Live vor Ort stellt sich diese Geräuschkulisse noch einmal um einiges imposanter dar, dazu der Geruch von Benzin und Gummi in der Luft und der freie Blick auf die Strecke. Gemeinsam mit anderen Fans feuert man die Fahrer an und bricht jedes Mal in Jubel aus, wenn der favorisierte Fahrer die Tribüne passiert. Nach dem Rennen schließlich die Siegerehrung samt Nationalhymnen und Sektdusche – das alles macht die Formel 1 zu einer unvergleichlichen Sportart und garantiert ein beeindruckendes Live-Erlebnis, ob live dabei oder vor dem TV-Gerät.

Foto copyright: #40376870 – vege – fotolia.de



Comments are closed.