Seit Beendigung der staatlichen Umweltprämie ist der Absatz von Neuwagen in Deutschland um weit über 20 Prozent zurückgegangen. Dies war zwar abzusehen, dass es jedoch im Nachhinein auch die Preise in den Kfz-Versicherungen nachhaltig beeinflussen könnte, war vermutlich nur wenigen bekannt. Laut einer Studie der Unternehmensberatung Nafi, welche für das Handelsblatt ermittelte, wie es um die aktuellen Durchschnittspreise von Kfz Versicherungspolicen steht, stiegen die Prämien im Vergleich zum Vorjahresraum deutlich:

Ivana Höltring, Geschäftsführerin von Nafi, diagnostizierte: „Bei den neuen Tarifen setzen die meisten Versicherer Preiserhöhungen durch, einige erhöhen die Prämien deutlich”. Insgesamt 25.000 Kundenprofile wurden von Nafi gewählt, um die einzelnen Tarife durchzurechnen. Im Bereich der Kfz-Haftpflichtversicherungen seien laut Nafi im Vergleich zum Vorjahr bei 27 von 33 Neutarifen Teuerungen von bis zu elf Prozent aufgetreten. Mit ebenfalls bis zu elf Prozent an Teuerung in der Spitze muss bei Vollkasko- und Haftpflichtpolicen gerechnet werden, wobei hier 71 von 60 Tarifen Erhöhungen durchführen. Im Bereich der Teilkasko- und Haftpflichtpolicen stiegen die Preise in 54 von 61 Fällen an, und zwar bis zu 12,8 Prozent.

Wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) bestätigte stiegen die Preise in der Kfz Versicherung für den Monat Januar dieses Jahres, im Vergleich zum Vorjahresmonat um durchschnittliche1,8 Prozent. Ob der starke Preiskampf unter den  Kfz-Versicherern damit vorerst beendet ist, bleibt jedoch fraglich. Denn nach wie vor ist ein unabhängiger Kfz versicherungsvergleich die beste Methode um die für sich günstige Kfz Versicherung zu finden.

Nutzen Sie deshalb unseren kostenlosen Kfz Versicherungsvergleich online



Comments are closed.