Geniales Fahrzeugkonzept, legitimer Nachfolger des legendären Renault R 4 oder einfach nur ein Nashorn auf Rädern? Der Renault Kangoo ist wahrscheinlich ein bischen von allem.
Konzipiert als erschwinglicher Grossraumwagen für junge Familien wurde er seit Produktionsbeginn 1998 ein voller Erfolg für Renault. Inzwischen ist er bereits in der zweiten Generation auf dem Markt. Sein Konzept „viel Auto für wenig Geld“ sieht man ihm nicht unbedingt an. Der Renault Kangoo ist vielmehr ein Fahrzeug, dass sich von der breiten Masse wohltuend abhebt. Im Innenraum der ersten Generation (1998 – 2009) ist zwar nacktes, in Karosseriefarbe lackiertes Blech zu sehen und der Instrumententräger besteht aus einfachem Hartplastik. Das muss allerdings nicht unbedingt als Nachteil gesehen werden sondern trägt vielmehr zum Charme dieses Fahrzeugs bei. Angeboten wurde die erste Generation des Renault Kangoo mit vier Benzinmotoren von 58 bis 95 PS, wobei der kleinste Motor seine liebe Mühe mit dem nicht gerade stromlinienförmigen Wagen hat. Ferner waren mehrere Dieselmotoren von 57 bis 84 PS erhältlich. Bei diesen Triebwerken steht die Wirtschaftlichkeit klar im Vordergrund- für schnelles und zügiges Vorankommen sind sie weniger geeignet. Ersatzteile für Fahrzeug und Motoren sind ohne Probleme über Renault Fachhändler oder freie Werkstätten erhältlich.
2009 wurde die erste Generation des Renault Kangoo durch einen Nachfolger ersetzt, der weder bei der Technik noch im Design grosse Experimente wagte. Dem Trend der Zeit folgend wurden lediglich Länge, Breite und Radstand vergrössert und die Leistung der Motoren angehoben.
Der Renault Kangoo ist nach wie vor eine interessante Alternative für junge Familien, die beim Autokauf verstärkt auf ein gutes Preis/Leistungsverhältnis achten müssen.



Comments are closed.