Leasingrückläufer, die nach dem Ablauf der Vertragslaufzeit an den Leasinggeber zurückgegeben und anschließend verkauft werden, erfreuen sich auf dem Fahrzeugmarkt zunehmender Beliebtheit. Eine Vielzahl an Vorteilen, wie eine exzellente Ausstattung, ein nahezu neuwertiger Zustand und ein besonders günstiger Preis, machen sie auch für Privatpersonen mit kleinem Geldbeutel sehr attraktiv. Sie sind mehr als nur gewöhnliche Gebrauchtwagen: Durch ihren exzellenten Zustand und eine einwandfreie Wartung bieten sie eine günstige Alternative zu Neuwagen.

Was zeichnet Leasingrückläufer aus?

Nach dem Ablauf eines Leasingvertrages, egal ob Kilometer- oder Restwertleasing, wird das Fahrzeug an den Leasinggeber zurückgegeben. Dieser versucht im Anschluss, den Wagen erneut zu verleasen oder an eine Privatperson zu verkaufen. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit wird jeder Leasingwagen aufs Genaueste untersucht und mögliche Mängel werden sofort behoben. Die Kosten dafür sind durch den Leasingnehmer zu tragen, der dafür verantwortlich ist, den Wagen makellos zurückzugeben. Durch diese Gefahr, am Ende des Vertrages hohe Kosten für mögliche Reparaturen zahlen zu müssen, werden Leasingfahrzeuge in den meisten Fällen besonders gepflegt und stehen auch nach Ablauf des Vertrages Neuwagen somit in Nichts nach. Wurde der Leasingwagen für den dienstlichen Gebrauch verwendet, zeichnet sich der spätere Leasingrückläufer häufig durch die neusten technischen Standards und zusätzliche Ausrüstung aus.

Was macht Leasingrückläufer so interessant für Privatpersonen?

Leasingrückläufer punkten jedoch nicht nur mit einem perfekten, nahezu neuwertigen Zustand und einer außergewöhnlichen Ausrüstung, sondern auch mit besonders günstigen Preisen. Da Neuwagen besonders in den ersten Jahren den größten Wertverlust erleben, sodass dieser nach Ende der Vertragslaufzeit fast vollständig abgeschlossen ist, lässt sich mit dem Kauf eines Leasingrückläufers ein großes Maß an Kosten einsparen. Schon nach der Regelvertragslaufzeit von etwa drei Jahren können Rückläufer fast sechzig Prozent günstiger erworben werden als der jeweilige Neuwagen – und das ohne Schäden, Probleme und Mängel. Seit wenigen Jahren haben nun auch Privatpersonen die Chance, Leasingrückläufer über das Internet zu erstehen, was vorher nur über einen Händler möglich war. Dies ist besonders rentabel, da so die Gebühren für einen Zwischenhändler vollständig wegfallen.

Leasingrückläufer – Kaum von Neuwagen zu unterscheiden

Lässt man den Punkt außer Acht, dass Leasingrückläufer bereits für einige wenige Jahre im Rahmen des Leasingvertrages gefahren wurden, sind sie kaum von Neuwagen zu unterscheiden. Die einwandfreie, lückenlose Wartung und ein perfekt gepflegtes Scheckheft sprechen für sich: Leasingrückläufer sind nicht mehr und nicht weniger als perfekt gepflegte Gebrauchtwagen aus erster Hand, die die optimale, günstige Alternative zu Neuwagen bieten.



Comments are closed.