Laut zahlreichen Statistiken können im Durchschnitt nur etwa 50 Prozent der Käufer ihr Fahrzeug bar bezahlen und sind aus diesem Grund oft auf einen Autokredit angewiesen. Der Kunde kann bei solchen Krediten zwischen zahlreichen Angeboten von unterschiedlichen Anbietern wählen. Bei der Wahl des optimalen Kredits sollte der Kreditnehmer jedoch einige Dinge beachten. Nicht nur der Zinssatz ist bei den Fahrzeugkrediten ausschlaggebend. Vielmehr ist es ratsam zu berechnen, wie viel Geld man am Ende effektiv für das Auto zahlen muss. Sowohl die Finanzierung über ein Autohaus als auch der Kredit von einer Bank haben ihre Vor- und Nachteile. Wenn der Kunde sein Auto über den Händler finanzieren lässt, muss er zwangsläufig auf Rabatte verzichten, wie sie einem Barzahler oftmals eingeräumt werden.
Schon alleine deshalb sollte man zuerst als Barzahler vor dem Händler auftreten, um festzustellen wie weit der Preis des Autos nach unten gedrückt werden kann. Natürlich spielt bei der Händlerfinanzierung auch die entsprechende Laufzeit sowie die Anzahlung eine ausschlaggebende Rolle. Mit dem angefertigten Kreditangebot des Autohauses kann der Kunde anschließend zu seiner Hausbank gehen, um sich über deren Konditionen zu erkundigen. Anders als beispielsweise Immobiliendarlehen sind Autokredite eher kurzlebig und in vier bis fünf Jahren zurückzuzahlen. Je nach Kreditmodell kann es somit zu einer hohen Schlusszahlung oder zu teils hohen Monatsraten führen. Vor jedem Abschluss eines Kredits sollte der Kunde einen kostenlosen Autokredit Vergleich im Internet durchführen, um die attraktivsten Angebote mit den besten Konditionen ausfindig zu machen. Einen guten Vergleich finden Sie hier bei uns: Zum Autokredit Vergleich



Comments are closed.