Archive for the 'Sport' Category

Was für die einen die Bundesliga, ist für die anderen die Formel 1. Die neue Saison der höchsten Klasse des Motorsports ist noch jung und sorgt schon jetzt für Zuschauerrekorde. Immer mehr Menschen wollen live dabei sein, wenn Fahrer und Maschine eine Symbiose eingehen und in unfassbaren Geschwindigkeiten neue Bestzeiten hinlegen. Doch das ist nur eine von vielen Faktoren, die den Sport so einzigartig machen.

Read the rest of this entry »



In erster Linie geht es hier ja um Autos, an dieser Stelle gehen wir aber einmal auf motorisierte Fahrzeuge mit 2 Rädern ein: Die allseits bekannten Scooter oder auch Roller.
Meist benutzt von jüngeren Menschen, die noch zu jung für den Führerschein sind, aber auch von einer immer größeren Fangemeinde. Diese Fangemeinde hat sich vornehmlich dem Tunen der kleinen Raser verschrieben.

Ein großer Teil der versierten Schrauber hat sich in einem Forum zusammengetan, um sich auch im Internet auszutauschen. Diskutiert wird natürlich alles rund um Rollertuning: Probleme, neue und coole Projekte, neue Produkte oder Szenetreffen.
Das Forum Rollertuningpage.de gehört dabei zu den größten europäischen Foren der Szene. Mehr als 100.000 angemeldete Besucher dürften in mehr als 4,5 Millionen geschriebenen Beiträgen so ziemlich jede Frage beantwortet haben, die man sich im Zusammenhang mit Scootertuning vorstellen kann. Mühe gibt man sich hier vor allem bei Anfängern. Starthilfe beim Tunen eines Roller ist hier selbstverständlich, Support untereinander wird ganz groß geschrieben.
Zusätzlich gibt es eine große Galerie in der die Forumsmitglieder ihre neusten Tuningfotos oder Fotos der letzten Scooter-Meetings ausstellen

Betrieben wird das Forum von einer sehr jungen Crew. Das Team von Scooter Deluxe kümmert sich dabei um den Betrieb der kompletten Website und betreibt zusätzlich einen Onlineshop mit Ersatz-, Tuning- und Racing-Teilen verschiedener Marken wie z.B. 2eXtreme und Stage6.
Das szenenahe Moerser Team ist auf nahezu allen relevanten Treffs der Tuning-Szene vertreten und steht euch dort immer gerne Rede und Antwort.
Bekannt ist die Crew vor allem durch die Ausrichtung des „Aldenhoven Community Race“ auf einer abgesperrten Autobahn.



Einmal in einen Ferrari einsteigen, das Gefühl des bekannten Sportwagens wirken lassen und die kräftige Leistung auf die Straße bringen, das ist der Traum von vielen Ferrari-Fans, der Wirklichkeit werden kann und ein echter Spaß ist.

Der rote Flitzer ist auf der ganzen Welt bekannt wie andere Traumautos und reizt besonders die Männerwelt sehr. Kurvige Landstraßen, Tunnel oder auch Bergfahrten sind für den italienischen Sportwagen kein Problem. Das Fahren eines Ferraris ist etwas ganz besonders und kann viele Herzen höher schlagen lassen. Die Fahrt beginnt meist mit dem Anblick des knallroten Lacks. Danach lässt man eine Hand leicht über den Lack gleiten bis hin zum Türgriff und öffnet die Türen des Fahrzeugs. Danach lässt man sich in die wichen Sitze sinken und spürt bereits jetzt schon die italienische Qualität in dem Wagen. Sofort fühlt man sich in dem Wagen wohl und kann die Hände an das Sportlenkrad legen. Der Zeigefinger wird automatisch von dem roten Starknopf angezogen und man startet danach den Wagen. Der Motor beginnt aufzuheulen und die geballte Kraft des Autos strömt in den ganzen Körper. Unter der Motorhaube scheint die Kraft nur so zu warten, dass sie endlich losgelassen werden kann. Kurz wippt man noch auf dem Gaspedal und die Rundfahrt kann endlich losgehen.

Der erste Gang wird eingelegt und das Ferrari fahren beginnt! Es scheint so, als ob man nicht den Wagen ausführt, sondern als ob man selbst vom Wagen geleitet wird. Die Beschleunigung ist sehr kraftvoll und der ganze Körper wird in den Sitz gedrückt. Danach schlängelt sich der Ferrari sanft durch alle Kurven im Gelände und liegt dabei auf der Straße, als würde er auf Schienen fahren. Dies muss nicht länger ein Traum bleiben, denn ohne Frage, Ferrari fahren ist ein echter Spaß, den man sich nicht entgehen lassen sollte.



Der Audi R8 ist jetzt auch in der Deutschen Touren Meisterschaft DTM am Start – allerdings als Safety-Car.

Die beiden R8 Boliden feierten ihre Premiere am 29. Juni 2008 beim DTM-Rennen auf dem Nürnberger Norisring wo die Audi-Tochter quattro die beiden Fahrzeuge an den Deutschen Motorsport Bund übergab. Der Audi R8 wird in Zukunft als Safety-Car das Feld anführen und ist weiterhin für den Einsatz als Renntaxi eingeplant.

Audi R8 Front

Der Audi R8 ist ein imposanter Sportwagen im unverwechselbaren Design mit den Genen eines Siegers. Erstmals betritt Audi 2007 mit dem R8 das anspruchsvolle Segment des Automobilmarktes und lieferte den Mittelmotor-Sportwagen R8 aus. Die Leistungsfähigkeit und technische Präzision dieses Sportwagens begeistern in jeder Hinsicht und vermitteln ein unvergessliches Fahrgefühl.

R8 Profil

Audi profitiert beim 420 PS starken R8 von der eigenen Kompetenz im Motorsport und Erfahrung im Bau sportlicher Premium-Automobile. Mit dem R8 gelang ein Sportwagen mit höchster Fahrdynamik und faszinierendem Design. Das V8-FSI-Triebwerk mit 420 PS und der permanente quattro Allradantrieb sorgen für den nötigen Schub und den Fahrspaß. Der V8-FSI-Motor (Direkteinspritzer) ist bereits aus dem Audi RS4 bekannt.

R8-Rückansicht

Der Motor ist hochdrehend mit maximal 8.250 min-1 und hat mit 4,2 Liter Hubraum eine Leistung von 309 kW (420 PS) bei 7.800 min-1 und ein maximales Drehmoment von 430 Newtonmeter.Der R8 beschleunigt in 4,6 Sekunden von Null auf 100 km/ und erreicht stolze 301 km/h. Sein Leistungsgewicht liegt bei 3,8 kg/PS. Natürlich hat so eine Leistung auch Ihren Preis. Das Liebhaberstück liegt bei 104.400 Euro in der Grundausstattung.

Fotos: Audi