Die ab Ende kommenden Jahres hierzulande erwartete neue Generation des Mazda 6 soll vor allem von der Optik wesentlich dynamischer ausfallen. Deutlich macht dies vor allem die Studie namens Takeri, welche in Kürze auf Tokyo Motor Show seine Weltpremiere feiert. Anstatt wie eine normale Limousine wirkt der Viertürer eher wie in Coupe, was sicherlich auch an der neuen Designsprache von Mazda namens Kodo liegt. Während der Anteil der seitlichen Fensterflächen am gesamten Korpus recht gering ist und die Dachlinie komplett kuppelförmig verläuft, stehen die Front- und Heckscheibe sehr steil und sind großzügig bemessen. Die langgezogene Motorhaube trifft vorne in einen schräggestellten Kühlergrill mit Chromspangen sowie dem Mazda-Logo. Passend zur Zeit haben die Designer die Leuchten schmal gehalten und diese spitz in die markanten Kotflügel auslaufen lassen. Das äußere Design dürfte die Optik des späteren Serienmodells schon recht genau widerspiegeln, während der Innenraum des Takeri noch eher einen experimentellen Charakter hat. Unter der Haube kommen beim neuen Mazda 6 Motoren aus dem Skyactive-Programm zum Einsatz. Dies sind zum einen der 165 PS starke 2-Liter-Benziner und der 2,2-Liter-Selbstzünder mit einer Leistung von rund 180 PS. Außerdem dürften die Japaner zum Marktstart den Kunden auch einen 2,5-Liter-Ottomotor mit rund 200 PS anbieten, welcher speziell für den amerikanischen Markt gedacht ist. Mazda plant außerdem eine dritte Karosserievariante auf der Plattform des Mazda6, wo es sich um eine Art Light-SUV oder Crossover handeln soll. Das Motorenangebot soll dann im Jahre 2013 mit einem 1,8-Liter-Benziner sowie einem 1,6-Liter-Diesel nach unten abgerundet werden. Obwohl der japanische Autobauer bislang keine Elektro- oder Hybridversion für seinen neuen Mazda 6 plant, sollen jedoch die Limousine sowie der Kombi mit außergewöhnlichen Verbrauchswerten trumpfen. Die Dieselversion mit seinen 150 PS soll dank Start-Stopp, Leichtbau, Skyactive-Technologie und einem regenerativen Bremssystem lediglich 4 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen.



Comments are closed.