Vor einem Autokauf gehört eine Probefahrt als wichtige Kaufentscheidung
dazu. Während sie bei einem Neuwagen lediglich zur Überprüfung der
technischen Besonderheiten und des Fahrgefühls dient, ist sie bei einem
Gebrauchtwagenkauf unerlässlich, um den Zustand des älteren Fahrzeugs
einschätzen zu können.

Geschieht keine Probefahrt, können mögliche Mängel im Verbogenen bleiben
und erst nach dem Kauf bemerkt werden. Dies hätte den Preis des Wagens
mindern können. Erhebliche Mängel stellen sogar eine Gefahr dar und
können durch eine Probefahrt schon rechtzeitig erkannt werden. Im
schlimmsten Fall kann man den Kauf des Wagens ablehnen, sollten die
Mängel bestehen und der Händler den Preis nicht nach unten korrigieren.
Für eine Probefahrt ist immer viel Zeit einzuplanen, denn man sollte den
Wagen nicht nur fünf Minuten testen. Zunächst zählen der äußere Eindruck
und ein Blick in den Innenraum. Dieser kann bereits viel über den
Zustand des Wagens verraten. Eine Taschenlampe ist behilflich, Mängel
unter dem Wagen zu erkennen und zu durchleuchten. Der Motor sollte dann
problemlos anspringen und rund laufen ohne ein Stottern. Die Kupplung
muss sich leicht treten lassen und der Motor darf sein Geräusch nicht
stark verändern.

Generell können fehlerhafte Motorgeräusche oder Probleme mit der
Kupplung bei einer Probefahrt schnell auffallen. Kommt die Kupplung sehr
spät, könnte sie verschlissen sein. Viele Dinge weisen bei einer
Probefahrt auf möglich anstehende Mängel hin. Noch kann der Wagen in
einem fahrbaren Zustand sein, doch das Quietschen der Bremsen zeigt
beispielsweise, dass diese bald gewechselt werden müssen. Auch die
Lenkung sagt viel über den Zustand des Wagens aus, den man ohne
Probefahrt nur sehr schwer beurteilen kann. Der Wagen muss die Spur
halten können und sowohl mit niedrigen, als auch hohen Geschwindigkeiten
umgehen können. Ist der Wagen auf Herz und Nieren geprüft während der
Fahrt, sollte man sich einen Blick in den Motorraum nicht nehmen lassen.
Hier können beispielsweise Austrittsstellen von Öl schnell erkannt
werden, die vor der Probefahrt leicht abzuwaschen und zu verdecken sind.

Ach ja, und wer sich kein Auto leisten kann, der findet hier ferngesteuerte Autos. Probefahrt unnötig! Meistens zumindest.



Comments are closed.