Das Jahr neigt sich wieder einmal langsam aber sicher dem Ende entgegen und der Winter steht schon fast wieder vor der Tür. Wenn das Thermometer Minusgrade anzeigt und der Gang vor die Tür nur mit Mütze und Schal möglich ist, müssen auch die Autofahrer morgens wieder mehr Zeit einplanen: Vor dem Start ist erst einmal Eis kratzen angesagt. Danach muss der Motor schonend warmgefahren werden, dunkle Rußwolke aus dem Auspuff inklusive. Doch eine Standheizung kann Abhilfe schaffen.

Im Stand warmlaufen lassen ist verboten
So mancher Autofahrer lässt beim Eiskratzen den Motor laufen, weiß aber gar nicht, dass er oder sie sich damit strafbar macht. Denn den Motor im Stand warmlaufen lassen gilt als vermeidbare Abgasbelastung und unnötiger Lärm und ist deshalb gesetzlich verboten. Wenn man erwischt wird, wird ein Bußgeld fällig. Außerdem kann der Motor Schaden nehmen. Denn der Motor kann im Leerlauf schneller verschleißen, da er deutlich langsamer warm wird und deshalb nicht ausreichend mit Öl versorgt wird. Die Lösung dieses Problems ist die Standheizung. Viele Neuwagen sind mit Standheizung ab Werk erhältlich, über die autohaus24 Erfahrungen beim Kauf eines Neuwagen mit Standheizung kann man sich online informieren.

Warmer Innenraum und vorgewärmter Motor: Mit einer Standheizung
Eine Standheizung bringt ein sehr großes Plus an Komfort. Denn das Auto erwärmt sich von selbst, ohne das man dazu mehr machen müsste als einen Knopf zu drücken. Der Motor wird vorgewärmt, Wärme strömt in den Innenraum und die Scheiben tauen und schaffen klare Sicht. Mit einer Standheizung gehört Eiskratzen im Winter der Vergangenheit an.
Außerdem ist eine Standheizung auch gut für die Umwelt. Denn beim Warmlaufen des Motors bläst ein Auto besonders viele Schadstoffe in die Umwelt. Durch eine Standheizung hingegen ist der Motor beim Start bereits warm, das Öl auf Betriebstemperatur und damit ist nicht nur der Schadstoffausstoß geringer, sondern auch die Materialien werden geschont. Der Anschaffungspreis einer Standheizung liegt um die 1000 Euro bei einem Neuwagen, aber damit erkauft man sich bei eisigen Temperaturen einen großen Gewinn an Komfort. Denn wer steht schon gerne an seinem Auto und kratzt die Scheiben frei, wenn es doch viel angenehmer ist, in ein warmes Auto einzusteigen?



Comments are closed.