Der chinesische Autobauer Chery will die Pkw-Branche mit ausländischer Hilfe aufmischen. Dafür ist Chery mit einem der größten Industriekonglomerate Israels namens Israel Corp. Eine Partnerschaft eingegangen. Die Autos sollen demnach vom Zulieferer Magna entwickelt und bereits im kommenden Jahr in China produziert werden. Laut ersten Informationen werden die Fahrzeuge auch nach Europa exportiert und haben in etwa die Größe eines Skoda Octavia. Damit könnte die neue Premiummarke aus China den großen europäischen Autobauern erstmals Paroli bieten. Laut Chery sollen die neuen Autos nach westlichem Standard entwickelt und gebaut werden. Die neu entstandene Premium-Automarke könnte man im Reich der Mitte auch als politischen Erfolg sehen, da die dortige Regierung die Autobranche als eine der zentralen Schlüsselindustrien ansieht. Alle erfolgreichen Autobauer wie beispielsweise Mercedes, BMW, Audi oder Buick kommen nicht aus China. Laut dem Joint Venture CQAC wolle man die Namensbekanntgabe noch planen, wobei durchgesickert ist, dass die neue Marke wohl Qoros heißen wird. Das Investitionsvolumen liegt laut Israel Corp. bei rund 900 Millionen Dollar und das gesamte Joint Venture wird mit 1,5 Milliarden Dollar bewertet. Laut einem Schild am am Baugelände der Fabrik nahe Shanghai soll die Produktionskapazität bei 500.00 Autos jährlich liegen, während Israel Corp. von 150.000 Einheiten spricht. In der Branche können die Israelis Erfahrung vorweisen, da sie unter anderem rund 30 Prozent der Aktienanteile an Better Place halten. Dies ist ein vom Ex-SAP-Manager Shai Agassi gegründetes Projekt zur Elektromobilität. Auch aus diesem Grund sollen alternative Antriebe einer der Schwerpunkte von Qoros sein. Das Management des Joint Ventures ist mit erfahrenen Designern sowie Ex-Managern von Volvo, BMW sowie VW besetzt, die allesamt ihre Erfahrungen mit in dieses Projekt einbringen können. Bislang sollen bereits zwei Limousinen so gut wie fertig entwickelt worden sein. Diese könnten laut Insidern zwischen 11.000 und 15.000 Euro kosten und damit beispielsweise VW oder Skoda in Europa Konkurrenz machen.



Comments are closed.